GoodLight LED Technologie

Die intraokulare Beleuchtung ist ein wichtiger Faktor in der modernen vitreoretinalen Chirurgie. Für ein präzises Arbeiten im Glaskörper ist es zwingend erforderlich, dass Gewebestrukturen gut beleuchtet und mit bestmöglichem Kontrast abgebildet werden können. Zugleich gilt es aber auch, mögliche phototoxische Auswirkungen auf die Netzhaut zu beachten. Die im OS 4 angewendete LED Technologie bietet diesbezüglich eine optimale Mischung aus Visualisierung und Sicherheit, da sie dank Goodlight LED minimale Toxizität mit besonders günstigen Kontrast- und Lichtleistungen verknüpft.

Das OS 4 besitzt eine Doppel-Lichtquelle, die eine umfassend homogene Ausleuchtung ermöglicht. Das Farbspektrum ist individuell einstellbar, gelb und blau sind beliebig am Bildschirm mischbar. Ein Filterwechsel ist nicht notwendig. Durch den komfortablen und präzisen «Comfort Connector» kann schnell und sicher eine Verbindung zu allen Lichtleitern hergestellt werden.

Einen Einblick in die Anwendung der LED Technologie finden Sie im Fachtext von PD Dr. med. Armin Wolf.

Menu
Zurück