Pumpensystem: Präzision auf kleinstem Raum

Im CataRhex 3 ermöglicht das Peristaltikprinzip eine ungeahnt präzise Flusssteuerung. Bei der peristaltischen Pumpe wird auf mechanische Weise ein Vakuum erzeugt. Eine rotierende Rolle melkt einen Schlauch, wobei der Operateur die Drehzahl steuern kann. Dieses passive Vakuum, das sich unter Okklusion aufbaut, hat den Vorteil, dass sich der Fluss sehr fein variieren lässt, was sich vor allem bei feinen Manövern äusserst positiv auswirkt. Mit dem CataRhex 3 kommt diese clevere Methode in einem unschlagbar kompakten und mobilen Gerät zum Einsatz.

Mit dem Pumpensystem im CataRhex 3 lässt sich der Fluss mit dem Pedal ganz präzis kontrollieren. Selbst kleine Flussraten sind unter Kontrolle, es gibt keinerlei störenden Effekt durch Peristaltikrollen. Das patentierte Sensorprinzip von Oertli überwacht das Vakuum und erkennt geringste Druckschwankungen rasch und zuverlässig.

Durch die ausgeklügelte Nutzung der physikalischen Gesetze erreicht das CataRhex 3 eine ausserordentliche Dynamik und eine beeindruckende Stabilität, was gerade bei Kataraktoperation für mehr Sicherheit und einfaches Arbeiten sorgt. Zudem garantiert die easyPhaco Technologie eine hervorragende Kammerstabilität.

Menu
Zurück