Soziales Engagement – im Dienste der Gesellschaft

Augengesundheit ist ein Menschenrecht, davon sind wir bei Oertli überzeugt. Darum setzen wir uns dafür ein, dass auch Menschen in Armuts-, Krisen- und Entwicklungsgebieten Zugang zu moderner Augenchirurgie haben. Wir unterstützen ausgewählte Organisationen, die unsere diesbezüglichen Interessen teilen und aktiv werden. Ausserdem haben wir mit dem CataRhex 3 eine Operationsplattform entwickelt, die äusserst mobil und schnell einsatzbereit ist – ideal geeignet für chirurgische Einsätze in schwierigen Situationen.

Slider

Preventing blindness - bringing light to the world

Wie lässt sich Blindheit weltweit verhindern? Diese Frage hat sich Thomas Bosshard zu Herzen genommen und im Rahmen des TEDxHWZ tiefe Einblicke, wie Menschen Ihr Augenlicht zurückerhalten, gewährt. Dies dank der Hilfe von innovativen chirurgischen Verfahren und der wahnsinnig lobenswerten Arbeit von Dr. Sanduk Ruit.

Mehr erfahren

Fundación Elena Barraquer | #NoMoreCataracts

Über 0 operierte Katarakte
Über 0 medizinische Camps
Slider

Die Fundación Elena Barraquer hat sich seit mehr als 13 Jahren dem Credo verschrieben: #NoMoreCataracts. Über 100 medizinische Einsätze und 12'000 operierte Katarakte sind nur die Spitze des Eisbergs. Dr. Elena Barraquer und ihr Team sind stets bestrebt, blinden Menschen mit ihren medizinischen Expeditionen das Augenlicht zurückzugeben.

Mehr erfahren

Cure Blindness | Himalayan Cataract Project

Mehr als 0 Operationen
Slider

Das Himalayan Cataract Project setzt sich dafür ein, vermeidbare und heilbare Blindheit in Entwicklungsländern zu beseitigen. Seit der Gründung im Jahr 1995 hat das Projekt in Zusammenarbeit mit globalen Partnern mehr als 600’000 augenchirurgische Operationen in Entwicklungsländern durchgeführt, zumeist in improvisierten mobilen Augenkliniken.

Die Kataraktoperation zählt gemäss der Weltgesundheitsorganisation WHO zu den kosteneffektivsten Gesundheitsmassnahmen. Das manuelle und nahtlose Verfahren kann innert 10 Minuten durchgeführt werden, die Materialkosten betragen nur rund 25 US-Dollar. Doch der Eingriff kann ein Leben nachhaltig verändern.

Mehr erfahren

Tilganga Institute of Ophthalmology | Nepal Eye Program

Das Tilganga Institute of Ophthalmology ist ein Zentrum für Augengesundheit in Kathmandu und ein Teil des Nepal Eye Programs. Diese gemeinnützige Nichtregierungsorganisation wurde im Jahr 1992 ins Leben gerufen, um die Prävention und Behandlung von Blindheit und Augenerkrankungen in Nepal und der gesamten Region zu unterstützen. Das Tilganga Institute of Ophthalmology (TIO) dient der Behandlung, Forschung und Ausbildung, agiert unabhängig, arbeitet aber mit anderen Augenheilkundezentren und -organisationen in Nepal zusammen.

Mehr erfahren

Outreach Microsurgery Eye Clinics (OMECs)

Viele Menschen, die in entlegenen Gebieten Nepals leben, leiden unter einer Sehschwäche, was verheerende physische, soziale und wirtschaftliche Auswirkungen haben kann. Diesen Menschen bietet das Tilganga Institute of Ophthalmology einen einzigartigen Service und hat ein spezielles Outreach-Programm für die Augenuntersuchung und die Kataraktchirurgie entwickelt. Die sogenannten Outreach Microsurgery Eye Clinics (OMECs) werden temporär in schwer zugänglichen Gebieten des Landes eingerichtet.

Mehr erfahren

Dr. Sanduk Ruit

Dr. Sanduk Ruit ist ein Ophthalmologe, der in Nepal das Augenlicht von Blinden wiederherstellt. Er ist der Direktor des gemeinnützigen Tilganga Institute of Ophthalmology in Kathmandu, Nepal. Dr. Sanduk Ruit hat während seinem Engagement in Nepal mehr als 130'000 Patienten operiert. Mit seinem Einsatz in den entlegensten Gebieten Nepals hat er sich zum Ziel gesetzt, Augenoperationen in Regionen durchzuführen welche keinen Zugang zur Gesundheitsversorgung haben.

Mehr erfahren

SEE International

Mehr als 0 Operationen
Über 0 Mio. untersuchte Patienten
Über 0 Fachleute geschult
Slider

SEE International ist eine gemeinnützige, humanitäre Organisation, die medizinische, chirurgische und pädagogische Dienste anbietet, um die Sehkraft wiederherzustellen und den Zugang zu qualitativ hochwertiger Augenheilkunde auf der ganzen Welt zu erleichtern. Ihr Netzwerk aus ehrenamtlichen medizinischen Fachkräften hilft bei der Bekämpfung vermeidbarer Blindheit durch kostenlose Operationen für bedürftige Bevölkerungsgruppen. Seit 1974 hat SEE mehr als vier Millionen Menschen geholfen, über 600 Augenärzte geschult und mehr als 600'000 Operationen auf der ganzen Welt durchgeführt. SEE setzt sich für die Entwicklung nachhaltiger Gesundheitslösungen ein, um sicherzustellen, dass alle Menschen unabhängig von ihrem Wohnort oder ihren Lebensumständen die notwendige augenärztliche Versorgung erhalten können.

Mehr erfahren

University of Utah | Moran Eye Center

Das Moran Eye Center bildet Ärzte, Krankenschwestern und andere Augenärzte in mehr als 25 Ländern aus. Die international vielversprechendsten Chirurgen werden zu einer intensiven Schulung nach Utah eingeladen. In den medizinischen Lagern vor Ort stellen die Chirurgen von Moran Hunderten von Patienten in einer einzigen Woche das Sehvermögen wieder her und helfen gleichzeitig den lokalen Auszubildenden, Erfahrungen zu sammeln. Unabhängig davon, ob das Moran-Team in medizinischen Augencamps, lokalen Krankenhäusern oder Gemeinschaftskliniken arbeitet, konzentriert es sich darauf, lokale Ärzte in der Durchführung von Operationen zu unterweisen sowie Ärzte und OP-Personal in der Durchführung grundlegender ophthalmologischer Verfahren auszubilden.

Mehr erfahren

IAPB International Agency for the Prevention of Blindness

Die IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness) ist eine weltweite Hilfsorganisation mit Konzentration auf die Prävention von Blindheit und Sehschwächen. In Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich die IAPB das Ziel gesetzt, der Bevölkerung die Ursachen von Blindheit näher zu bringen und zu sensibilisieren. Den Austausch mit Augenchirurgen, Non-Profit-Organisationen (NGOs), Bildungsinstitutionen sowie freiwilligen Helfern unterstützt die IAPB mit nationalen Programmen. Eine grosse Errungenschaft von IAPB war es, ein WHO Blindheits- und Sehschwächeteam für weltweite Einsätze aufzubauen.

Mehr erfahren

International Eye Institute, Inc.

Das International Eye Institute, Inc. ist eine private, gemeinnützige Organisation. Ihr Hauptzweck ist die Bereitstellung von medizinischer und chirurgischer Augenheilkunde für Erwachsene und Kinder, die kaum Zugang zu diesen Leistungen haben. Die Organisation arbeitet mit einer Reihe von Krankenhäusern und Kliniken zusammen, hauptsächlich in Guatemala, aber auch in Honduras, Peru und Nicaragua.

Mehr erfahren

Fred Hollows Foundation NZ

Die Fred Hollows Foundation NZ setzt die Arbeit eines legendären Neuseeländers, des verstorbenen Professor Fred Hollows, fort. Fred war ein international anerkannter Augenchirurg und Aktivist für soziale Gerechtigkeit, der sich für das Recht aller Menschen auf eine hochwertige und erschwingliche Augenversorgung einsetzte.

Die Stiftung ist Teil einer globalen Organisation, die in mehr als 25 Ländern weltweit tätig ist. 9 von 10 blinden Menschen auf der Welt müssen nicht blind sein; ihr Zustand ist vermeidbar oder behandelbar.

Die Fred Hollows Foundation NZ setzt sich dafür ein, vermeidbare Blindheit und Sehbehinderung im Pazifik zu beenden. Gemeinsam mit ihren Partnern arbeitet sie daran, das Sehvermögen wiederherzustellen, lokale Augenärzte auszubilden und die lokalen Gesundheitssysteme zu stärken.

Mehr erfahren

Health in Sight Mission

Health in Sight Mission ist eine in den USA ansässige gemeinnützige Organisation, die seit 2005 die Menschen in Roatan, Honduras, augenmedizinisch versorgt.  Durch Kataraktoperationen, die Entfernung von Pterygium, die Behandlung von Glaukom, okuloplastische Behandlungen und umfassende augenmedizinische Leistungen haben Tausende von Menschen eine Behandlung erhalten, zu der sie zuvor keinen Zugang hatten.

Die Health in Sight Mission arbeitet daran, eine sich selbst tragende Augenklinik zu errichten, die von honduranischen Ärzten und Klinikpersonal betrieben wird und nicht nur unterversorgte Patienten versorgt, sondern auch Arbeitsplätze für Einheimische schafft.   Sie arbeiten eng mit der lokalen Gesundheitsversorgung, der Regierung und Dienstleistungsorganisationen zusammen, um die Bedürfnisse der Menschen zu verstehen und herauszufinden, wie man der Insel am besten helfen kann.

Mehr erfahren

La Familia Eye Center (Centro Oftalmológico La Familia), Guatemala

Das La Familia Eye Center (LFEC), das sich im Hospital de la Familia befindet, ist der einzige Anbieter von gemeinnütziger und erschwinglicher Augenheilkunde in West-Guatemala und Süd-Chiapas, Mexiko. Diese Region ist eine der ärmsten in der westlichen Hemisphäre. Ihr Modell setzt auf einheimische Mentoren und der Zusammenarbeit zwischen lateinamerikanischen Augenärzten und US-amerikanischen Fakultäten und gewährleistet eine nachhaltige augenmedizinische Versorgung. Seit 2016 haben über 40 lateinamerikanische Augenärzte am LFEC gearbeitet und über 15.000 Operationen durchgeführt. Mit dem Ziel, bis zum Jahr 2030 jährlich 10.000 Operationen durchzuführen, um der unterversorgten Bevölkerung von 4 Millionen Menschen zu helfen.

Mehr erfahren

Catarhex 3 neben einem Koffer mit Pedal. Produkt passt in einen Koffer

CataRhex 3

Das CataRhex 3 ist mehr als nur eine mobile Operationsplattform für die Ophthalmochirurgie. Es ist die perfekte Lösung, um hochmoderne und bestens erprobte Katarakt- und Glaukomchirurgie auch in Armuts-, Krisen- und Entwicklungsgebieten zugänglich zu machen. Das CataRhex 3 packt das ganze Know-how und die Innovationskraft von Oertli in ein kompaktes Gehäuse, das den Operateuren grösstmögliche Unabhängigkeit und Sicherheit beim Arbeiten unter allen Bedingungen ermöglicht.

Mehr erfahren

Menu
Zurück