CataRhex 3 in der Katarakt-Chirurgie

Das CataRhex 3 dient dazu, die Katarakt-Chirurgie schnell, sicher, ruhig und dank der ausgeprägten Mobilität auch überall zugänglich zu machen. Die platzsparende und tragbare Operationsplattform ermöglicht sowohl in modernen Hochleistungsoperationssälen als auch bei widrigen Umständen oder besonderen Bedingungen eine Katarakt-Chirurgie auf bestem Niveau. Die easyPhaco Technologie wurde entwickelt für eine sichere und effiziente Phakoemulsifikation. Seit der Lancierung im Jahr 1991 hat sich die Hochfrequenz-Kapsulotomie in unzähligen Fällen als ideale Methode zur Öffnung der Linsenkapsel erwiesen. Und auch in der vorderen Vitrektomie bietet das CataRhex 3 entscheidende Vorteile und hervorragende Eigenschaften.

Kapsulorhexis

Die Kapsulorhexis war für die Entwicklung der Kataraktoperation ein entscheidender Meilenstein. Sie sorgt für mehr Sicherheit beim Eingriff und verringert das Risiko von radiären Kapselrissen signifikant. Das Arbeiten an der vorderen Linsenkapsel mit Nadel oder Pinzette gilt nach wie vor als Standard bei Phako-Eingriffen. Seit einigen Jahren gewinnt auch die Femtolaser-assistierte Kapsulotomie vermehrt an Bedeutung. Oertli geht erfolgreich einen anderen Weg – mit der HF-Kapsulotomie, gemeinsam entwickelt mit Prof. Rudolf Klöti, Zürich.

Mehr zur Kapsulotomie
easyPhaco im Einsatz

Phako

Die Katarakt-Operation ist weltweit einer der häufigsten operativen Eingriffe. Für die operative Behandlung des Grauen Stars ist Phako – die Phakoemulsifikation – der Goldstandard. Dabei erfolgt ein kleiner Schnitt in die Hornhaut (Skeralschnitt), der sich nach der Operation wieder selbstständig schliesst. Durch diesen Schnitt wird eine Hohlnadel eingeführt. In der Folge wird der Linsenkern mit Ultraschallenergie zerkleinert und danach abgesaugt. Oertli hat Phako mit der easyPhaco Technologie auf ein neues Niveau gehoben – mit einer stabilen Vorderkammer, direkter Kontrolle der Fragmente und einer reibungslosen Fragmentaspiration.

Mehr zu easyPhaco

Irrigation/Aspiration

Mit kombinierten I/A-Instrumenten lässt sich die Irrigation (Einbringen von Spülflüssigkeit) und die Aspiration (Absaugen von Linsenmaterial) direkt in einem Arbeitsschritt verbinden. Bei den Operationsplattformen von Oertli kommen unter anderem Quick Tips mit Safety Design zur Anwendung, die ideal in Verbindung mit der SPEEP Pumpe ein hohes Sicherheitsprofil während der Entfernung von übrigem Linsenmaterial bieten.

Mehr zur Irrigation/Aspiration

Diathermie

Die Bipolar-Diathermie im CataRhex 3 bietet verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie die einzigartige Kapsulotomie, das HFDS Verfahren für MIGS Chirurgie sowie die Diathermie-Pinzette. Handstücke sowie die einfach aufsetzbaren Spitzen werden aus hochwertigem Titan gefertigt.

Mehr zur HF-Bipolar Diathermie

Vordere Vitrektomie

Bei der vorderen Vitrektomie wird der Glaskörperinhalt entfernt und in der Regel eine Ersatzflüssigkeit eingebracht. Zum Einsatz kommt das Verfahren zum Beispiel, wenn nach einem hinteren Kapselriss ein Verlust von Linsenfragmenten in den Glaskörper auftritt. Hier bringt Oertli die Vorteile von Physik und Fluidik auf beeindruckende Weise zur Entfaltung – sicher und traktionsfrei.

Mehr zur vorderen Vitrektomie

Glaukom-Chirurgie

In der Behandlung des Grünen Stars sorgt die HFDS ab interno MIGS Technik von Oertli für vielversprechende Langzeitresultate.

Mehr zur Glaukom-Chirurgie

Oertli data on file

Menu
Zurück